Donnerstag, 23. November 2017

Catrice Art Couleurs Collection (Klicksystem in der Drogerie)

16:12 0 Comments
Hallo meine Lieben,
heute mussten wir schon früh zur Hüftuntersuchung, alles prima beim Baby und nach 20 Minuten waren wir schon wieder draußen. Da das Baby gleich wieder eingeschlafen ist, konnte sich Mama in Ruhe bei dm und Rossmann umsehen und den Haul gibt es dann wohl morgen. Als erstes möchte ich euch aber in diesem Post das neue Klicksystem von Catrice vorstellen, das mit der Sortimentsumstellung in die Theke eingezogen ist und das ich auch endlich gesichtet habe. 


Leider gibt es bisher nur 4er Paletten, aber zum ausprobieren reichen die wohl auch erst mal aus. Nachdem Essence ja schon zu Beginn des Jahres so ein System angeboten hat, war es wohl auch nur eine Frage der Zeit bis Catrice da nachziehen würde.

Für je 2,75€ für die Palette und genauso viel für jeden Lidschatten seid ihr hier dabei. So günstig kommt man also nicht bei weg und könnte z.B. in eine Sleekpalette mit 12 Farben für 9,99€ investieren, nur mal so am Rand.


Die Palette ist so aufgebaut, dass man die Lidschatten hineinklicken kann, die Farbbezeichnungen aber nicht verschwinden, sondern man diese sehen kann, sobald man die Palette umdreht. Sogar an einen Spiegel wurde gedacht und das finde ich schon mal einen Vorteil gegenüber dem Essence System. Die Lidschatten ließen sich wirklich leicht aus ihrer ursprünglichen Verpackung lösen und in der Palette befestigen. Kommen wir nun zu meinen auserwählten Farben.


Zuerst habe ich mich für einen von drei Highlighting Eyeshadows entschieden: und zwar für die 010 Highlight to hell, einen schimmernden weißen Highlighterton, denn ich verwende solche Töne gerne im Augeninnenwinkel.


Bei meiner zweiten Nuance handelt es sich um die 070 Ashton Copper, einen schimmernden Kupferton, denn ich stehe total auf solche Farben.


Dunkler und auch kühler geht es mit der 080 Mademoiselle Chic weiter, einem schimmernden Braunton.


Und zu guter Letzt musste bei mir (wie bei vielen anderen auch) die 140 Secrets of le chrome mit, der wohl Club von Mac und C'mon Chamaleon von Catrice sehr ähnlich sein soll. Damit werde ich letzteren nun endlich entsorgen, da er schon lange kaputt ist und mir nur die Schublade vollbröselt, ich ihn aber aus Nostalgiegründen nicht entsorgen konnte. Hierbei handelt es sich um einen Graun-Braun-Rotton, der je nach Lichteinfall fantastisch changiert.


Und so sieht nun meine fertige Palette aus. Mir gefällt sie so sehr gut, denn es sind zwar recht alltagstaugliche, aber durchaus besondere Lidschatten hier enthalten.


Von der Pigmentierung konnten mich die Monolidschatten wieder durchaus überzeugen, lediglich die 010 war etwas fester gepresst und fühlte sich nicht ganz so seidig an, wie die übrigen Kandidaten. Ich frage mich immer wieder wieso Catrice so tolle Monos hinbekommt, bei den LE-Paletten aber so versagt. 

Alles in allem sagt mir das System total zu und ich freue mich sehr auf die Palette, wer allerdings auch auf den Preis gucken muss, sollte sich allerdings überlegen ob es etwas für ihn ist oder aber im Sale zuschlagen, wenn die Monos gerne mal reduziert sind. Ich werde wohl noch die ein oder andere Palette zusammenstellen, denn es ist super sie so individuell gestalten zu können und die matten Farben reizen mich nun auch.

Was meint ihr zu dem System? 

Liebe Grüße
eure Melanie 

Dienstag, 21. November 2017

Alverde Tops (und Flops?)

15:59 0 Comments
Hallo meine Lieben,
schon länger als ein Jahr ist es her, dass ich euch mal meine liebsten Niveaprodukte vorgestellt habe und wenn man so einiges an Krempel zuhause hat, so kristallisieren sich immer Marken heraus von denen man mehr hat.


Alverde ist an sich gar keine Marke, die ich bewusst kaufe, sondern bei der sich die Produkte hier so langsam angesammelt haben. Und es sind auch gar nicht so viele, weswegen das hier hoffentlich kein Monsterpost wird. Ich möchte euch einfach die Produkte zeigen, die ich in letzter Zeit so getestet habe und die mir gefallen (oder auch nicht). Vorweg sei gesagt, dass ich kein Naturkosmetik-Fan bin, und mich auch nicht vegan ernähre.


Aus dem Bereich Gesichtspflege habe ich 4 Produkte herausgesucht, die ich nun schon eine Weile getestet habe. 

1. Feuchte Reinigungstücher Bio-Wildrose:
Ich mag Reinigungstücher manchmal ganz gerne und da mir die aus der Beauty&Fruity-Reihe mal ganz gut gefallen haben, habe ich mir die mit Wildrosenduft mitgenommen. Leider ist der Geruch sehr intensiv wahrnehmbar und gefällt mir nicht, da er mich an alte Frauen erinnert. Auch brennen die Tücher etwas auf der Haut und sind mir auch nicht feucht genug. Daher werden sie nun nur noch zum Swatches Entfernen benutzt und dann nicht nachgekauft.

2. Augen-Make-up-Entferner mit Bachblüten:
Dieser Entferner ist noch recht neu im Sortiment und kommt mit einer cremigen Konsistenz daher. Es brennt nichts in den Augen und ich vertrage ihn auch gut. Den Geruch empfinde ich als recht neutral, aber die Reinigungsleistung reicht bei mir nicht bei allen AMUs aus, sodass ich hier doch wieder auf ölhaltige Produkte zurückgreifen werde.

3.Aqua Peeling Meeresalge:
Hierbei handelt es sich um ein sehr sanftes Peeling, das ausreicht um Hautschüppchen zu entfernen und dann ein tolles Hautgefühl hinterlässt. Der Geruch ist sehr frisch und angenehm und ich würde es auf jeden Fall nachkaufen. Leider gibt es dieses Geruchsrichtung aber nicht mehr, empfehlen würde ich euch das Peeling auf jeden Fall.

4. Beauty&Fruity Mattierende Pflegecreme mit Limette und Apfel:
Ein solides Produkt, das ich hin und wieder sehr gerne benutze, wenn ich das Gefühl habe, dass meine Haut mal wieder ölig ist. Es zieht sehr schnell ein und mattiert das Gesicht minimal. Den Geruch empfinde ich als angenehm, der Apfel und damit ein eher süßlicher Geruch überwiegen, aber nach dem Einziehen ist auch der verflogen. Würde ich mir vielleicht mal wieder kaufen.


5. Handcreme Kolstergarten (LE) mit Melisse und Apfelminze
Diese LE bekam ihre Pflanzen aus einem Klostergarten und war bei uns damals sehr gefragt, denn so kräuterige Düfte gibt es nicht so oft zu kaufen. Heute habe ich das Produkt wieder mal verwendet und irgendwie ist der Geruch verschwunden, dabei ist es noch bis 2019 haltbar. Einziehen tut die Creme aber gut und schnell und pflegt auch ganz gut.

6. 5in1 Fusscreme mit Limette und Echinacea
Ich habe zwar keine Ahnung um was es sich bei Echinacea handelt, aber hier riecht man die Limette sehr heraus und es riecht wie eine typische Fußcreme. Sie zieht schnell ein und macht schöne Füße, ob damit nun 5 Probleme bekämpft werden, weiß ich nicht, denn so viele habe ich nicht mit meinen Füßen. 


Das war es nun schon mit der Pflege und nun möchte ich euch noch drei dekorative Produkte vorstellen, die ich eigentlich sehr gerne mag und immer mal wieder benutze.


Ich glaube vor Jahren habe ich schon mal diese Mascara gehabt und nicht so gerne gemocht. Doch nun habe ich sie noch einmal geschenkt bekommen und wieder probiert. Das Bürstchen ist gerade und nicht zu groß, womit ich nicht so gut klar komme.


Die Mascara verlängert die Wimpern bei mir ganz schön, klumpt nicht und hinterlässt auch keine Fliegenbeine, ich mag sie gerne bei natürlichen AMUs, hier trage ich sie nur solo. 


Leider ist sie ein wenig flüssig, sodass ich häufig Punkte am oberen Lid habe. Das nervt vor allem bei schönen AMUs und ein drittes Mal muss ich diese Mascara nun nicht haben. Auch der Geruch ist ein wenig nervig, penetrant nach Naturkosmetik.


Neben der Mascara besitze ich noch ein gebackenes Blush und den Rouge Tint&Highlighter in Macaron, den es glaube ich gar nicht mehr gibt. Das Blush nennt sich Orchid Pink und sollte noch im Standardsortiment zu finden sein.


Gerade der Highlighter ist auch mein Highlight, denn er zaubert einen wunderschönen Glow ins Gesicht und ist durch den kleinen Applikator punktuell aufzutragen. 


Zum Verblenden nutze ich überwiegend einen ebelin Foundation Pinsel, der schön fest gebunden ist und sich dafür hervorragend eignet.


Leider ist das Licht hier schon wieder saumäßig und ich hoffe man kann noch minimal was vom Highlighter erkennen. 

Alles in allem mag ich Alverde ganz gerne, aber außer dem Peeling und dem Highlighter sind hier eben keine Kracher dabei. Deswegen teste ich die Marke auch nicht mehr so gerne aus, denn es ist doch doof, wenn man nicht weiß ob man sich auf die Produkte verlassen kann. Wem Naturkosmetik wichtig ist, der wird hier aber auf jeden Fall gut bedient und es kommen immer auch tolle Duschprodukte oder LEs raus, bei denen man sich umsehen kann. Ich denke dazu kommt vielleicht noch mal ein Extrapost von mir. 

Wie steht ihr zu Alverde?

Und zu Naturkosmetik generell?

Liebe Grüße
eure Melanie 

Montag, 20. November 2017

Meine Zoeva Paletten: Rose Golden

20:01 0 Comments
Hallo ihr Lieben,
langsam pendelt sich bei uns alles ein, auch unser Baby hat Schlaf- und Wachphasen und zwar auch tagsüber :) So kann ich mir immer auch ein wenig Zeit für mich nehmen und eben auch für's Bloggen. Tatsächlich bleibt mir beinahe täglich Zeit mich zu schminken, außer ich habe keinen Bock, dann habe ich einfach keinen Bock. 


Umso weniger verwundert es mich selber, dass meine Zoeva Sammlung schneller wächst als ich mit dem Vorstellen hinterherkomme, geschweige denn dass diese Post chronologisch wären. So zeige ich euch heute also meine neueste, die aber nicht die neueste auf dem Markt ist. Die Rose Golden gibt es wohl mindestens schon zwei Jahre, aber das Design ist doch mal ein totaler Traum oder? Da war mir der Inhalt schon fast egal. 


Aber auch der ist ganz nett, die Farben sind überwiegend schimmernd und in Rosenholztönen gehalten, dazu gesellen sich zwei dunklere Töne und ein mattes grau. Zum Verblenden gibt es einen matten hellen Beigeton. Die Palette eignet sich daher prima für AMUs bei denen man keine weiteren Lidschatten zur Hand nehmen möchte.

 

Mit den Swatches ist es aufgrund der Lichtverhältnisse momentan ja so eine Sache, aber ich denke man kann erkennen, dass die Rosétöne sich eher im oberen Bereich verbergen und es dann eher neutral, braun und gold wird. Auch ist die Qualität nicht so umwerfend, wie bei anderen Paletten. Sie ist durchschnittlich, aber dennoch bereue ich den Kauf nicht, da kommt eben auch der Sammler in mir durch.


Gestern habe ich mir noch einen Ton aus der Sleek Safari Palette geschnappt und wagemutig auf's Auge gepinselt, dazu gesellte sich lediglich Copper King im äußeren Augenwinkel und in der Lidfalte. Und es hat mir unfassbar gut gefallen, denn so häufig trage ich grün irgendwie auch nicht.
(meine abgenudelte Safari Palette habe ich euch hier gezeigt)


Heute wurde es dann wieder neutraler, ich habe hier das Lid mit Luster grundiert und ihn zum Verblenden genutzt, dann wieder Copper King und dann noch mit Wonder Full im äußeren Augenwinkel gearbeitet. Kein sonderlich spezielles AMU, aber dennoch gefällt es mir für den Alltag so ganz gut. 

Ich denke, wenn man die Cocoa Blend Palette oder eine andere Palette mit schimmernden Braun- und Rosétönen besitzt, kann man sich die Rose Golden verkneifen, oder was meint ihr?

Wir schauen nun noch Assassin's Creed auf Sky und dann ist der Abend eh wieder um. 

Kommt gut in diese Woche meine Lieben.

Eure Melanie 

Sonntag, 19. November 2017

Schminkkörbchen KW46

18:33 0 Comments
Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. Unseres war mal wieder ratzfatz vorbei. Dabei haben wir eigentlich wenig gemacht. Nur Sonntag Nachmittag hatten wir Besuch und das auch nur für 2 Stunden. Aber mit Baby ist Zeit ja relativ, vor allem das Stillen frisst einiges davon. Trotzdem versuche ich mich ab heute wieder am Schminkkörbchen und habe es prall gefüllt. Es kann aber sein, dass es keinen wöchentlichen Bericht mehr gibt, sondern eher monatlich oder eben nach Lust und Laune. 


Bei dem Look bin ich mir auch gar nicht mehr so sicher ob er im Rahmen des Schminkkörbchens entstanden ist, aber ich habe Lust ihn euch so zu zeigen. Ich finde ihn nicht mal besonders, sondern ganz einfach alltagstauglich. 



Ich kann euch hier nicht mal die Produkte sagen, nur eben dass es etwas gold-kupfriges und neutrales gewesen sein muss. Aber die Bilder gefallen mir einfach und daher zeige ich sie euch nun auch noch.


Zwei Sleek Paletten hatten sich im letzten Schminkkörbchen befunden, zum einen die Enchanted Forest Palette, zum anderen die del mar. Mittlerweile bin ich gar nicht mehr so ein großer Fan der Paletten, es gibt einfach zu viele Farben, die mich dann doch nicht überzeugt haben. 


Schon einige Jahre besitze ich die del Mar Palette, vor allem den Ton oben rechts habe ich schon gerne und häufig verwendet, gemeinsam mit dem unteren Braunton ergibt das ein schönes Alltags AMU, die Koralltöne eignen sich auch als Blush, wenn man grade mal nichts anderes zur Hand hat.


Ansonsten würde ich sie mir nicht noch mal kaufen, da sie doch recht bunt ist und dabei aber wenig durchdacht und strukturiert. Und die matten Farben geben auch einfach zu wenig Farbe ab.


Die Enchanted Forest Palette ist noch etwas neuer und enthält vor allem Lila-, Grün- und Blautöne. 


Sie ist eher herbstlich angehaucht, hier mag ich die Farbzusammenstellung lieber, da sie mir einheitlicher vorkommt.


Bisher sehr selten habe ich die Smoky Palette von Zoeva verwendet, denn sie hat hier auch enorm viel Konkurrenz, es ist keine schlechte Palette, nur geht sie bei meiner Sammlung gerne etwas unter.


Die Rodeo Belle Palette sieht von außen recht unscheinbar aus und ich denke meistens, dass ich eine meiner Nude Paletten in der Hand habe, wenn ich sie ausgrabe.


Doch es handelt sich um eine wahnsinnig farbenfrohe Palette, die mir einfach schon beim Ansehen richtig Lust auf bunte AMUs macht, das kann auch nicht jede Palette.


Vor allem Blauliebhaber werden mit dieser Palette Spaß haben. Aber mit den ersten drei Farben kann man durchaus auch etwas sanfteres und alltagstauglicheres schminken.


Zu guter Letzt habe ich schon alleine wegen meiner Lidschatten Challenge die Inglot Palette eingepackt, die ich nach wie vor richtig gerne mag.


Klar, ich habe sie mir ja auch so zusammengestellt, würde aber die obere Reihe anders gestalten, wenn ich dazu noch mal die Chance habe.


6 Teintprodukte habe ich mir eingepackt, u.a. Sleeks Suede und Pomegranate, aber auch den Bronzer aus der P2 Bohemian LE und ein Defining Blush von Catrice.


So auf den Swatches könnte man aber auch Teile der Inglot Palette gut fürs Blushen, Highlighten und Konturieren verwenden.


Lippenstifte gab es auch, vor allem Catrice hat es wieder geschafft, aber auch einen l'oréal aus der LE für die DKMS würde ich gerne mal verwenden.
 
Und damit wünsche ich euch nun einen schönen Start in die kommende Woche und hoffe, dass ich häufiger zum Bloggen und schminken komme.

Liebe Grüße
eure Melanie 

Samstag, 18. November 2017

Lacke in Farbe...und bunt: beige

18:51 1 Comments
Hallo meine Lieben,
ich hoffe es geht euch allen gut und ihr genießt euer Wochenende. Vom Gefühl her war doch grade erst eins und die Woche ist nur so dahin gerauscht. Unsere Maus wird am Montag dann auch tatsächlich schon 6 Wochen alt. Bald wird wohl auch die kleinste Größe nicht mehr passen :( 

Kein Wunder also, dass ich auch erst heute dazu komme euch meinen Lack bei Lenas Sofa zu zeigen, denn lackiert habe ich meinen Kandidaten eigentlich pünktlich zum Mittwoch. 


Gewünscht hat sich die liebe Lena für diese Woche beige und ich hatte keinen Lack im Kopf, den ich hätte zeigen können. Da ich dm eh einen Besuch abstatten wollte, habe ich mich auch bei Trend it up umgesehen und mich dann für einen Lack aus der Copper Glace Reihe entschieden, die mit dem letzten Sortimentswechsel kam.


Die hellste Nuance trägt die Nummer 010 und immerhin im Fläschchen kann man neben dem metallischen Finish noch kleine Glitzerpartikel erkennen. Ansonsten würde ich ihn als Beige mit leichtem Rosaglanz bezeichnen, so richtig Kupfer kann ich hier nicht erkennen.


Ein wenig unterhalb der normalen Lacke war die Fade to Black LE aufgebaut und ich musste mich zusammenreißen nicht alle Cremelacke mitzunehmen. So wurde es nur der helle Nagellack in der 020, den ich eigentlich als Topper über dem Copper Glace lackieren wollte.


Doch er erwies sich als sehr deckend und ich war froh, dass ich zunächst mit einem Highlightnagel begonnen hatte. Mich erinnert er an einen Lack, den es mal von P2 gab. Da gab es neben den Sandlacken nämlich mal richtig tolle Effektlacke. Hier schwirren rosafarbene Hexagons in einer goldenen Base und legen sich mit auf den Nagel, wie ihr sehen könnt. So recht passt der Topper meiner Meinung nach nicht zu dem Copper Glaze, denn der geht eher in eine kühlere, silberne Richtung, der Fade to Black Bursche ist gold. Dennoch habe ich bis heute nicht ablackiert, denn die Haltbarkeit ist gut. Das matte Finish habe ich allerdings zerstört, denn mit Kind musste einen Schnelltrockner lackieren und sofort wieder einsatzbereit sein. Dazu nutze ich momentan den von L'oréal und bin damit richtig zufrieden. 

So nun werde ich mir etwas Mamazeit im Bad gönnen und dann weiter mit meinem Schatz die Sportschau gucken. Das Baby ist nämlich endlich eingeschlafen.

Ich wünsche euch was.

Liebe Grüße
eure Melanie 

Freitag, 10. November 2017

Meine Zoeva Paletten: Love is a story Palette

17:52 0 Comments
Hallo ihr Lieben,
diesen Post habe ich schon vor einem Monat angefangen vorzubereiten, doch genau zwei Tage später machte sich dann unser Babymädchen auf den Weg und so habe ich es dann nicht mehr geschafft die Bilder zu bearbeiten und euch zu zeigen. Außerdem habe ich auch hin und her überlegt, wie ich diesen Post aufziehen soll. 


Denn ich besitze mittlerweile 10 Zoeva Paletten und zwei weitere sind noch auf dem Weg zu mir :) Damit hat die Marke übrigens meine Sleek Sammelleidenschaft abgelöst da diese mittlerweile nicht mehr so einfach zu bekommen sind. Meine älteste Palette ist übrigens die 96er und die habe ich ganze fünf Jahre in Besitz. Ich weiß gar nicht ob es die noch gibt, aber mit der hat alles angefangen.


Eine meiner neuesten Errungenschaften ist die Life is a story Palette, die in dieser lilanen Verpackung daherkommt und mit einem verschnörkelten pinken Muster versehen ist. Das hat sowas verspieltes und gefällt mir überraschenderweise sehr gut.


Von innen erwarten einen dann drei matte helle Blendetöne und eine Reihe schimmernder Kandidaten in doch eher kühleren und etwas bunteren Farben. Dennoch finde ich die Palette alltagstauglich. Den Türkiston oben kann ich mir im Sommer super vorstellen, denn da kracht der bestimmt so richtig.


Auf den ersten Blick stechen "Man with a plan" und "Little Kiss" hervor. Vor allem ersteren finde ich sehr spannend, denn dabei handelt es sich um eine Mischung aus kühlem lila und irgendwas silber-gräulichem. Sehr spannend.


 Old fashioned lacht mich so auf den ersten Blick auch an und was der grobe Glitzer in Past Romance soll, weiß ich nicht so genau. Von den Swatches her empfinde ich die Palette als durchwachsen. Die schimmrigen Töne gefallen mir gut, die matten stehen da etwas hinter zurück, kommen auf dem Auge aber wie immer anders raus, deswegen gibt es noch einen Look für euch.



Bei dem AMU habe ich versucht eher den Grautönen Raum zu geben und den spannenden Lila-silber-Ton nur in den äußeren Augenwinkel. Verblendet habe ich hier mit Over you und einer Mischung aus Film Star und Affair. Und ich habe diesen Look total geliebt, weil er mir so gut gefallen hat.


Auf die Lippen gab es dann getupft einen dunklen Lippenstift aus der Essence Valentinstags LE von diesem Jahr. Der knallte nicht so wie sonst immer, weil ich momentan so viel Lippenpflege verwenden muss. Meine sind nämlich seit der Entbindung richtig im Eimer und reißen andauernd ein.


Das Fullface gibt es natürlich auch noch dazu, auf die Wangen durfte hier noch das Blush aus der Hip Girls wear blue Jeans LE von Essence, das ich noch nicht viel benutzt habe. Die Wimpern habe ich mit der neuen Catrice Glamour Doll Mascara in Waterproof getuscht.

Nun freue ich mich euch nach und nach die anderen Paletten und auch noch mehr Looks zu zeigen, denn das schaffe ich momentan neben dem Baby am ehesten. Und ein Haul steht bestimmt auch bald mal wieder an.

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende. Hier wird es wohl sehr verregnet.

Liebe Grüße
eure Melanie